Die ALBA-Sortieranlage in Berlin Mahlsdorf ist ein Ort der Maschinen. Aber vor allem ist es ein Ort der chronologischen Abläufe.
Abfälle aus der Gelben Tonne / Wertstofftonne und dem Gelben Sack werden aus Berlin und Brandenburg hier angeliefert. Die Anlage ist die größte ihrer Art in Berlin-Brandenburg. An Vormittagen treffen in der Abladehalle der Anlage minütlich Müllfahrzeuge ein. Sie liefern das Material, den vergnügungshungrigen Müll aus bunten Leichtverpackungen.

ALBA_1

Was hier zunächst als buntes Chaos erscheint, ist nur der Beginn einer Fahrt durch den Maschinenpark – vergleichbar mit den Besuch einer Achterbahn.

ALBA_2

Das Sortieren der Leichtverpackungen ist die Kernvoraussetzung um Recycling überhaupt zu ermöglichen. Für eine irgendwie geartete stoffliche Verwertung des Abfall ist es unerlässlich ihnen sortenrein zu separieren. Dieses Ziel wurde aus technologischer Sicht meisterlich erreicht. Die Achterbahn der Sortieranlage schafft es verschiedene Kunststoffe voneinander sowie Metalle und Papier zu trennen.

ALBA_3

Auf Bändern bewegt sich der Müll durch die Halle, es geht auf und ab, durch die Turbine und in den Scanner. Es müssen aufregende Stunden sein, die der bunte Müll hier zubringt. Dies entspricht auch dem Erscheinungsbild der Anlage im Inneren. Geht es doch um Ordnungsschaffen und Sortieren, so sieht es in der Halle aber vielmehr nach Karneval in Rio oder Silvesterparty aus. Überall liegen bunte Flusen aus Plastik, wie Konfetti verstreut.

ALBA_4 ALBA_5 ALBA_6

Alle Abläufe sind zu 90 Prozent optimiert. Es gibt nur noch Probleme mit Videobändern und schwarzem Kunststoff (vor allem Pflanztöpfe). Eine Nachsortierung von Menschenhand ist sowieso vorgesehen, so dass auch diese Probleme noch von Menschen behoben werden.
Doch am Ende der Achterbahnfahrt finden sich Verpackungen gleichen Materials zusammen. In Würfel gepresst wird der sortenreine Müll ausgespuckt und im Hof der Anlage zu einer Mauer, einem Wall gestapelt. Diese Würfel sind nicht nur kompakter Müll eines Materials, sie sind nun schon Rohstoff und werden zur weiteren Verwertung in eine Anlage zur Pelletierung gebracht. ALBA_7